Ihr Browser ist veraltet und wird nicht mehr unterstützt. Zur fehlerfreien Betrachtung dieser Webseite benötigen Sie einen aktuellen Browser. Bitte führen Sie ein Upgrade auf einen moderneren Browser aus. Besten Dank.
Chrome Internet Explorer Safari Firefox

Hundertste Gemeinde profitiert von Mobility-Flex

Seit August 2019 steht in Orpund ein weisser Renault Zoe 400 mit rotem Mobility-Schriftzug. Damit ist die Gemeinde in der Agglomeration Biel die schweizweit hundertste, die sich die Vorteile von Mobility-Flex zunutze macht. Wir feiern gemeinsam!

Nachhaltigkeit trifft Mobilität

Orpund zeigt sich mit seinen 2’800 Einwohnern in Sachen Umweltschutz und alternativer Energie äusserst engagiert: geplante Photovoltaik auf dem Schulhof, neue Pellet- statt Gasheizung sowie ein Clean-Up-Day. Nebst diesen Projekten möchte die Gemeinde die Elektromobilität fördern. Mit der Idee, ihren Mitarbeitenden ein Elektro-Geschäftsauto anzubieten, kam der Gedanke des "Sharings" – und somit Mobility – ins Spiel. Gemeindepräsident Jürg Räber freut sich: "Nicht nur die Mitarbeitenden der Gemeinde sollen vom neuen Elektrofahrzeug profitieren, sondern all unsere Einwohner". Eine Win-Win-Situation. Und so wurde in Zusammenarbeit mit Mobility der neue Standort mit dem Renault Zoe verwirklicht.

Standort mitten im Dorf

Doch wie und wo lässt sich das Fahrzeug laden? "Auf dem Dorfplatz stehen zwei Aufladesäulen bereit. Eine für das Mobility-Fahrzeug, die zweite für andere Elektrofahrzeuge", erklärt Räber, der auch privat ein E-Mobil fährt. Der Standort sei ideal, denn dort hielten die Busse der drei Linien, dank derer Orpund regional gut vernetzt ist. Mit Mobility-Flex wird dieses Mobilitätsangebot weiter ausgebaut. Dies ist auch nötig, denn die Gemeinde wächst stetig. In den nächsten zwei Jahren werden rund 150 neue Wohnungen gebaut. Durch die Zuzüge erhofft sich die Gemeinde eine rege Nutzung des neuen Angebots.

"Der Zoe wird schon fleissig reserviert", weiss Peter Schmutz, Gemeindeschreiber der Gemeinde Orpund. Begeistert erzählt er von seiner letzten Fahrt: "Das war ein Betriebsausflug nach Huttwil. Wir waren überrascht, die ganze Strecke von über 100 Kilometern fahren zu können, ohne das Auto aufladen zu müssen". Das Elektroauto vermag im Idealfall sogar mehr zu leisten – gemäss Herstellerangaben bis zu 300 Kilometer.

Anmelden, reservieren, losfahren

Der Renault ZOE 400 steht den Gemeindemitarbeitenden (mittels übertragbarem Business-Abo) sowie allen anderen Mobility-Kunden rund um die Uhr zur Verfügung. Einfach über die Mobility-App reservieren und losfahren. Interessierte, die das Angebot nutzen möchten, aber noch keine Mobility-Kunden sind, können sich direkt hier anmelden.

Die Gemeinde Orpund und Mobility feiern gemeinsam: Der neue Renault ZOE 400 mitten im Dorf. (v.l.n.r. Peter Schmutz, Gemeindeschreiber; Anita Kirchberg, Leiterin B2B Mobility; Jürg Räber, Gemeindepräsident Orpund)

Vorteile mit Mobility-Flex für Gemeinden

  • Carsharing-Standort, wo auch immer Sie wollen
  • Verkehrsreduzierend und optimal in Kombination mit dem ÖV
  • Nachhaltige Mobilität für alle: Bewohner und Gemeindemitarbeitende
  • Stärkung Ihres Images als progressive Gemeinde
  • Einfaches Reservationssystem
  • Service durch Mobility: Reinigung und Wartung, 24h-Hilfeleistung bei Pannen, Unfall oder Schäden
Haben auch Sie eine Mobility-Flex-Story? Schreiben Sie uns ein E-Mail an business(at)moblity.ch mit ein paar Zeilen zu Ihrer Mobility-Nutzung.