Ihr Browser ist veraltet und wird nicht mehr unterstützt. Zur fehlerfreien Betrachtung dieser Webseite benötigen Sie einen aktuellen Browser. Bitte führen Sie ein Upgrade auf einen moderneren Browser aus. Besten Dank.
Chrome Internet Explorer Safari Firefox

Die Siedlungsgenossenschaft Sunnige Hof setzt auf attraktive Dienstleistungen.

Mobility-Flex ist Teil der gelebten Nachhaltigkeit in der Genossenschaft.

15 Siedlungen und über 1’600 Wohnungen in der Stadt und im Grossraum Zürich gehören zur gemeinnützigen Genossenschaft Sunnige Hof. Sie legt nicht nur Wert auf faire Mietzinse und gemeinschaftliche Lebensräume, sondern auch auf attraktive Dienstleistungen in einzelnen Siedlungen. Doris Gillard ist für die Koordination dieser Dienstleistungen zuständig. Sie erklärt: "Ob Seniorencafé, Coiffeur, Bäcker, Kinderhort, medizinisches Zentrum oder Reinigung – unser Ziel ist es, dass gerade ältere Menschen so lange wie möglich autonom in ihren Wohnungen bleiben können und die Angebote fürs tägliche Leben vor Ort finden." Dazu gehören seit 2015 auch Mobility-Fahrzeuge direkt vor der Haustüre der grössten Siedlungen Mattenhof und Else Züblin. Im September 2018 kam mit Silbergrueb ein dritter Mobility-Flex-Standort hinzu.

Drei Kombis und zwei Elektroautos mit Ladestation sind auf die Standorte verteilt und können von jedem Mobility-Kunden genutzt werden. Das Mobility-Abo ist für Bewohnerinnen und Bewohner gratis. Sie zahlen nur die gefahrenen Stunden und Kilometer und können natürlich auch jedes andere Auto der Fahrzeugflotte von Mobility nutzen. Diese umfasst 2’890 Fahrzeuge an 1’480 Standorten in der ganzen Schweiz sowie neuerdings auch 200 Scooter in der Stadt Zürich. Dass das Interesse gross ist, zeigen die Zahlen: 200 Bewohner-Abos und 38 Business-Light für Mitarbeitende wurden bislang gelöst. Die Elektroautos, die übrigens hellblau sind, tragen das Logo vom Sunnige Hof. Der Entscheid für Mobility sei zwar nicht aus Imagegründen erfolgt, sagt Doris Gillard. "Da wir Wohnungen mit Dienstleistungen anbieten, war Mobility für uns die logische Konsequenz. Auch weil die Stadt Zürich 0.6 Parkplätze pro Wohneinheit vorschreibt." Mit dem Angebot zeigt die Siedlungsgenossenschaft, dass Nachhaltigkeit nicht nur in ihrem Leitbild verankert ist, sondern täglich gelebt und gefördert wird. Im Sunnige Hof ist man sehr zufrieden – auch weil der Aufwand für die Bewirtschaftung der Mobility-Autos gering ist.

Doris Gillard, Siedlungsgenossenschaft Sunnige Hof

"Gelebte Nachhaltigkeit ist uns ein wichtiges Anliegen, daher fördern wir die ökologische Verantwortung unserer Genossenschafterinnen und Genossenschafter."

Doris Gillard, Koordination Dienstleistungen, Siedlungsgenossenschaft Sunnige Hof

Mobility-Flex bietet viele Vorteile für die Siedlungsgenossenschaft Sunnige Hof:

  • Ein Carsharing-Standort direkt in den Siedlungen
  • Nachhaltige Mobilität für Bewohnerinnen und Bewohner und Mitarbeitende
  • Kostenlose Mobility-Abos für Bewohnerinnen und Bewohner
  • Einsparen von Privatparkplätzen
  • Mehr Frei- und Grünflächen
  • Service durch Mobility: 24h-Hilfeleistung bei Pannen, Unfall oder Schaden, Reinigung und Wartung
  • Freie Standortwahl
  • Einfaches Reservationssystem
  • Transparente Spesenabrechnung
  • Logopräsenz auf Mobility-Auto
Haben auch Sie eine Mobility-Flex-Story? Schreiben Sie uns ein E-Mail an business(at)moblity.ch mit ein paar Zeilen zu Ihrer Mobility-Nutzung.