Ihr Browser ist veraltet und wird nicht mehr unterstützt. Zur fehlerfreien Betrachtung dieser Webseite benötigen Sie einen aktuellen Browser. Bitte führen Sie ein Upgrade auf einen moderneren Browser aus. Besten Dank.
Chrome Internet Explorer Safari Firefox

Mit Mobility neue Wege entdecken.in die Märchenwelt der Engadiner Wälder eintauchen.

Sie träumen von einem märchenhaften Start ins 2017? Dann erfüllen Sie sich diesen Traum und begeben Sie sich mit Mobility auf eine wunderschöne Rundreise durch eines der höchstgelegenen bewohnten Täler Europas, das Engadin.

Engadin

Copyright Andrea Badrutt

Gegen die Mittagszeit beginnt unsere Reise im Herzen des Unterengadins, genauer gesagt in Scuol. Zwei Mobility Fahrzeuge freuen sich darauf, Sie sicher ans Ziel zu bringen.

Um für das Nachmittagsprogramm ordentlich Energie zu tanken, empfehlen wir Ihnen, den Tag kulinarisch zu starten und im Restaurant „Chasa Viglia“, zu Deutsch "altes Haus",  in Sent Capuns zu geniessen. Das Restaurant befindet sich in einem 500 Jahre alten, umgebauten Bauernhaus und überzeugt mit seinem rustikalen Charme und leckeren Speisen. Capuns, Pizokels, Maluns: Es ist ein wahrer Gaumenschmus, diese bekannten Bündner Spezialitäten zu kosten.

Bewegung und Spannung in wunderschöner Umgebung

Verpflegt geht es nun weiter in Richtung Sur En, wo beim Campingplatz eine märchenhafte Schlittschuh-Kulisse geschaffen wurde. Mit Kufen an Schusters Rappen erleben Sie einen traumhaften Winternachmittag auf dem 3 Kilometer langen Eis-Rundweg in den Bündner Wäldern. Gleiten Sie vorbei an Tannen in ihren weissen Wintermänteln, geniessen Sie die klare Januarluft – und wenn Sie ganz genau hinsehen, entdecken Sie vielleicht verräterische Spuren im Schnee entlang der Natureisbahn.

Für Wagemutige gibt es auf dem Camping-Areal zudem einen Eiskletterturm, der Ihnen sicherlich auch die restliche Energie noch abverlangen wird. Denn die Disziplin Eisklettern ist im Gespräch in die Liste der Olympischen Winterspiele aufgenommen zu werden und fordert den Athleten alles ab.

Wellness geniessen in mitten der Alpen

Sind Ihre Frischluft-Tanks gefüllt? Dann geht der Weg zurück in Richtung Scuol, wo das Mobility-Fahrzeug zurückgestellt werden kann. Zu Fuss legt man nun die 20-minütige Strecke zur Wellnesswelt des „Bogn Engiadina“ zurück. Das Bad verfügt über 6 Innen- und Aussenbäder mit Massagedüsen, Sprudel, Wasserfällen und Wasserstrom und bietet eine Vielzahl an Aussen- und Innensaunen. Eine andere Option innerhalb des Bades ist das Römisch-Irische Bad, welches Ihnen eine zweieinhalb-stündige Entspannungsreise ermöglicht. Erleben Sie die verschiedenen Dampf- und Wasserbäder und geniessen Sie eine entspannende Massage, wie es schon die alten Römer gemacht haben. So wird das Wellnessherz verwöhnt und man kann den Feiertagsstress hinter sich lassen.

Kulinarik aus fern Ost

Irgendwann meldet sich wahrscheinlich wieder der Hunger, dann empfehlen wir Ihnen zum Abschluss in die fernöstliche Welt einzutauchen und ein feines Abendessen im Restaurant "Nam Thai" zu speisen. Das Restaurant befindet sich direkt nebenan, im gleichen Gebäude wie das Bad Engadin. Entdecken Sie die Schärfe eines original thailändischen Currys und geniessen Sie ein schmackhaftes exotisches Dessert zum Abschluss unseres Ausfluges. Die zwei thailändischen Chefs Siriluk Kruthaphan und Siriporn Saengthong kochen alle Speisen nach Original Rezepten und verwenden frisches Gemüse, Früchte und Original Gewürze aus Thailand. So schmeckt das Essen als ob man in der thailändischen Metropole Bangkok zu Abend essen würde.

Vergessen Sie nicht, Ihren Beitrag zum Ausflugstipp auf Facebook oder Instagram mit dem Hashtag #mobilitymoment zu markieren und uns wissen zu lassen, was Sie erlebt haben – wir sind gespannt darauf!

Mögliche Reiseroute und Zusatzinformationen: