Ihr Browser ist veraltet und wird nicht mehr unterstützt. Zur fehlerfreien Betrachtung dieser Webseite benötigen Sie einen aktuellen Browser. Bitte führen Sie ein Upgrade auf einen moderneren Browser aus. Besten Dank.
Chrome Internet Explorer Safari Firefox

MOBILITY-FLEX

Mobility-Standorte auf Bestellung

Eine taufrische HSLU-Studie zeigt: Je näher Mobility, desto besser für die Umwelt. Umso besser, gibt es jetzt "Mobility-Flex". Es erlaubt Firmen, Gemeinden und Wohnüberbauungen, Carsharing-Standorte direkt vor der Haustüre zu eröffnen.

Mobility-Flex eröffnet dort Carsharing-Standorte, wo es der Kunde wünscht.

Wissenschaftliche Zahlen der Hochschule Luzern HSLU belegen erstmals, dass die Nähe eines Mobility- Standortes einen direkten Einfluss auf die Umwelt hat: Wer im Umkreis von 840 Metern zu einem Mobility-Auto wohnt, verbraucht weniger Energie und produziert weniger Treibhausgase als der Durchschnittsschweizer. Dies, weil statt eines Privatautos öfters Mobility, das Velo oder der ÖV zum Einsatz kommt.

"Carsharing spielt eine wichtige Rolle zur Erreichung von 2000-Watt-Zielen."

Timo Ohnmacht, Verkehrsexperte

Studienleiter Timo Ohnmacht bestätigt: "Je näher Mobility, desto besser für die Umwelt. Am grössten sind die Einsparungen, wenn das Mobility-Auto innerhalb von 100 Metern bereitsteht." In diesem Fall spare ein Stadtbewohner 32 % nichterneuerbare Primärenergie und 38 % Treibhausgase ein. Besitzt er zudem ein ÖV-Abo, sind es sogar 35 % bzw. 57 %. "Carsharing spielt somit eine wichtige Rolle für die Erreichung von 2000-Watt-Zielen", schlussfolgert Ohnmacht.

Mobility-Flex bringt Carsharing direkt zu Ihnen
Nicht zuletzt wegen solcher ökologischer Wirkungen wünschen sich immer mehr Gemeinden, Firmen und Immobilienverwaltungen Carsharing-Fahrzeuge für ihre Mitarbeiter oder Bewohner. Ein Wunsch, den Mobility erfüllt: Mit Mobility-Flex können juristische Personen einen Carsharing-Standort eröffnen, wo auch immer sie möchten. Dabei müssen sie nur den Parkplatz zur Verfügung stellen. "Um Fahrzeugbeschaffung, Versicherungen, Buchungssystem und Reinigung kümmern wir uns", erklärt Peter Frey, Leiter Business- Carsharing.

Jede Fahrt verringert die Kosten für den Auftraggeber
Der Auftraggeber trifft seine Wahl aus Fahrzeugkategorien von klein bis gross. Zugriff haben nicht nur seine Mitarbeiter oder Mieter, sondern auch alle anderen Mobility-Kunden. Deshalb kann er das Auto auf Wunsch zu Blockzeiten für den Eigengebrauch reservieren. Die Jahrespauschale für die kleinste Fahrzeugkategorie beginnt bei CHF 12’650. Im Gegenzug erstattet Mobility – ebenfalls jährlich – sämtliche Fahrtenumsätze der Mitarbeiter sowie 75 % der Umsätze aller anderen Mobility-Kunden (und von Siedlungsbewohnern) zurück. "Je mehr das Auto also unterwegs ist, desto weniger Fixkosten fallen an", schlussfolgert Frey.

Jetzt zugreifen
Mit Mobility-Flex eröffnen Sie als Unternehmen, Gemeinde oder Wohnüberbauung im Handumdrehen einen Carsharing-Standort – wo auch immer Sie wollen. Verschiedenste Autokategorien stehen zur Auswahl.
www.mobility.ch/flex