Your browser is too old and is no longer supported. To view this website without any problems you need an up-to-date browser. Please upgrade to a more modern browser. Thank you.
Chrome Internet Explorer Safari Firefox

SICHER UNTERWEGS

Sicher fahren: Hätten Sie’s gewusst?

Herumzurollen ist nicht schwer, perfekt zu fahren umso mehr. Sechs Ratschläge für mehr Sicherheit und Effizienz im Strassenverkehr.

177’000 Kunden fahren die 2’930 Mobility-Autos.

Distanz halten
Lang, lang ist sie her, die Fahrprüfung? Macht nix. Anhand von zwei Rechenbeispielen möchten wir die Wichtigkeit von genügend Abstand verdeutlichen. Grundsätzlich setzt sich die Anhaltestrecke aus der Reaktionszeit – welche etwa 0.8 Sekunden beträgt – sowie dem Bremsweg zusammen. Letzterer ist abhängig von Ihrer Geschwindigkeit, dem Zustand des Fahrzeuges sowie von der Strassenbeschaffenheit. Ist die Strasse trocken, lässt sich bei einer Vollbremsung in etwa von folgenden Anhaltestrecken ausgehen: 50 km/h = 30 m Anhalteweg, 100 km/h = 80 m.

Kupplung schonen
Die Kupplung ist die Achillesferse eines Autos. Um den Verschleiss zu minimieren, sollten Sie:

  • Beim Anfahren den Schleifpunkt suchen.
  • Baldmöglichst in den zweiten Gang schalten.
  • Beim Schalten den Fuss vom Gas nehmen und keine Gänge überspringen.

Bodenhaftung finden
Reduzieren Sie bei starkem Regenfall das Tempo. Kommt es trotzdem zu Aquaplaning, kann das schnell Panik auslösen. Umso wichtiger ist es, gekonnt zu reagieren: Machen Sie keine starken Lenkbewegungen, nehmen Sie den Fuss vom Gas und drücken Sie die Kupplung ganz durch. Dies alles, bis Sie spüren, dass die Vorderreifen wieder Kontakt zur Fahrbahn haben und Sie normal weiterfahren können.

Treibstoff sparen
Um bis zu 25 Prozent lässt sich der Treibstoffverbrauch und somit der Ausstoss von Schadstoffen in die Umwelt reduzieren, wenn man intelligent fährt.

  • Vorausschauen: vor Stopps rechtzeitig Gas wegnehmen, Fahrzeug rollen lassen
  • Keinen unnötigen Ballast im Auto mitführen
  • Motor bereits bei kurzen Wartezeiten (ab 10 Sekunden) ausschalten
  • Klimaanlage sinnvoll einstellen

Kühlen Kopf bewahren
Sommerliche 30 Grad? Toll, aber: Hitze macht müde, unkonzentriert und verschlechtert die Reaktionsfähigkeit. Also aufgedreht die Klimaanlage! Aber Achtung: Auf die niedrigste Stufe sollten Sie diese ausschliesslich zum schnellen Abkühlen des Innenraums stellen, sonst steigt das Risiko von Kreislaufproblemen beim Aussteigen sowie Erkältungen. Experten raten zu einer maximalen Differenz von acht Grad gegenüber der Aussentemperatur.

Hilfssysteme nutzen
Viele Mobility-Autos sind mit Telefonfreisprecheinrichtung und Navigationssystem ausgerüstet. Richten Sie sich vor der Fahrt ein, sodass Sie sich ganz auf den Strassenverkehr konzentrieren können.

Weitere Tipps in Kurzform finden Sie unter www.mobility.ch/sicherheit