Ihr Browser ist veraltet und wird nicht mehr unterstützt. Zur fehlerfreien Betrachtung dieser Webseite benötigen Sie einen aktuellen Browser. Bitte führen Sie ein Upgrade auf einen moderneren Browser aus. Besten Dank.
Chrome Internet Explorer Safari Firefox

Mit vollem Einsatz für eine saubere Sache

Jede Krise bringt ihre Helden hervor. Bei Mobility sind dies die Fahrzeugbetreuer, welche für möglichst sichere und saubere Sharing-Autos sorgen. Wir sagen Danke – und beantworten die häufigsten Fragen zum Thema Hygiene.

Mit Fleiss, Geschick und Engagement sorgen sie für Sicherheit und Sauberkeit: 217 Wagenbetreuer/-innen pflegen die über 3’100 Autos an 1’500 Standorten in der ganzen Schweiz. Gerade in Zeiten von Covid-19 eine enorm wichtige, herausfordernde Aufgabe, weiss Geschäftsführer Roland Lötscher: "Während die Verwaltung vom Homeoffice aus arbeitet, sind unsere Serviceleute unermüdlich im Ausseneinsatz. Hierfür ein riesiges Dankeschön von uns – und sicherlich auch von allen Carsharerinnen und Carsharern."

Das Thema Reinigung und Hygiene interessiert denn auch viele Carsharing-Nutzer. Mobility gibt Antwort auf die fünf am meisten gestellten Fragen:

Wie oft reinigt Mobility die Fahrzeuge?

Wir reinigen unsere Autos wie immer regelmässig, mit desinfizierenden Mitteln und je nach Nutzungshäufigkeit. Das heisst, dass vielgefahrene Autos öfter gesäubert werden. Ausserdem haben wir aufgrund von Corona das Intervall erhöht – wobei es bei über 3’100 Autos natürlich unmöglich wäre, nach jeder Fahrt zu reinigen. Deshalb bleibt der wichtigste Ansatzpunkt die Präventionsbemühung eines jeden einzelnen Nutzenden.

Wie läuft eine Reinigung ab?

Der Fokus liegt auf dem Innenraum, insbesondere auf Türgriffen, Lenkrad, Armaturen und Hebeln. Hierfür kommen professionelle, wirksame Desinfektionsmittel zum Einsatz. Gerne dürfen die Kunden vor und nach ihrer Fahrt ihre eigenen Desinfektionsmittel einsetzen.

Ich habe Grippesymptome. Darf ich trotzdem fahren?

Mobility garantiert auch in schwierigen Zeiten die nötige Mobilität in der Schweiz. Bei Corona-typischen Symptomen und/oder für Tests in Drive-Ins bitten wir Sie jedoch, nur falls absolut unumgänglich auf Mobility zurückzugreifen. Bei allfällig positiven Testergebnissen muss umgehend mit Mobility Kontakt aufgenommen werden, damit wir das Auto sperren und dekontaminieren lassen können. Erst danach kommt es zurück auf die Strasse.

Wie schützt Mobility ihre Servicemitarbeitenden?

Wir haben die Mitarbeitenden speziell geschult. Dabei steht Selbstschutz gemäss den Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit im Vordergrund. Einweghandschuhe und speziell desinfizierende Reinigungsmittel sind gegeben.

Wo finde ich mehr Infos zum Thema?